Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Hämorrhoiden behandeln

Neue Therapiemethoden wirken fast schmerzfrei
Genau genommen hat jeder von uns Hämorrhoiden. Sie gehören zur menschlichen Anatomie dazu. Wenn sie vergrößert sind, bereiten sie häufig Beschwerden. Es treten Schmerzen am After, Juckreiz, Nässen, Brennen, auch leichte hellrote Blutungen auf. Wenn Sie diese Beschwerden haben, scheuen Sie nicht einen Facharzt aufzusuchen. Eine rechtzeitige Behandlung und Beratung kann Ihnen viele Unannehmlichkeiten ersparen. Außerdem sollten andere Krankheiten, die zu Blut im Stuhl führen, ausgeschlossen werden. Dazu zählen: Analfissur, Analfistel, Analabszess, Anal- oder Rektumkarzinom, Perianalthrombose.
 
Eine Hämorrhoiden-Behandlung kann auf verschiedenen Weisen erfolgen, je nach Schweregrad. Die Behandlung geht von der Beratung über Ernährungs- und Stuhlgewohnheiten, der konservativen Therapie mit Salben und Zäpfchen, bis hin zur interventionellen Therapie durch verschiedene neuere Methoden.

Die interventionelle Behandlung der Hämorrhoiden erfolgt heute nur mehr in den seltensten Fällen durch die chirurgische Entfernung der Knoten (Technik nach Milligan Morgan); meist sind patientenfreundliche und fast schmerzfreie Methoden möglich.
Die Behandlungsmethoden bei schwächer ausgebildeten Hämorrhoidalleiden sind die Verödungstherapie (Sklerotherapie) und die Gummibandligatur nach Barron.
Neuerdings wenden wir in der täglichen Praxis weniger invasive und deutlich weniger schmerzhafte Methoden an. Dazu sei die Gummibandligatur von Hämorrhoiden und die Hämorrhoidalarterienligatur (HAL) erwähnt.
Die neueste Methode ist die Behandlung der Hämorrhoiden mit Laser (HELP).Dabei werden die Hämorrhoidalarterien mit einer Dopplersonde aufgesucht und anschließend mit Laserenergie verschlossen. HAL und HELP können bei Notwendigkeit mit der RAR (Recto anal Repair) kombiniert werden, bei welcher durch eine Raffnaht prolabierte Hämorrhoiden in den Enddarm  rückverlagert werden.
Der Eingriff erfolgt ambulant und der Patient kann kurz nach der Operation nach Hause begleitet werden.